Dieses Verhalten im Wald kostet dich eine Menge Geld!

Heute geht es um ein Verhalten im Wald, das dich bis zu 25.000 Euro kosten kann. Doch warum überhaupt?

Dein nächster Spaziergang könnte seit März 2017 echt teuer werden, das legt jetzt das neue Landesforstgesetz fest. Die Strafen werden auf bis zu 25.000 Euro festgelegt. Laut neusten Berichten dient das Gesetz zum Schutz der Wälder.

Das Landesforstgesetz von NRW lässt Strafen von bis zu 25.000 Euro zu, wenn du im Wald rauchst oder glimmende Gegenstände fallen lässt. Schließlich geht von Feuer im Wald nicht nur für die Bäume, sondern auch für andere Menschen eine echte Gefahr aus.

Denn nicht erst im Hochsommer, wenn das Unterholz staubtrocken ist und ein kleiner Funke zum Entzünden großer Feuer reichen kann, ist das Waldbrandrisiko hoch. Auch im Frühjahr ist die Gefahr bereits groß.

Doch noch ein weiteres Verhalten führt zu ähnlichen Strafen, echt heftig, wusstest du es?

Nicht nur das Rauchen ist in den knapp 1627 Hektar-Waldfläche in Mülheim verboten. Auch ein Lagerfeuer oder einen Grill darfst du nicht im Wald entzünden.

Wiebels: „Wir müssen den Wald schützen. Er ist für das Klima in einen Ballungsraum wie Mülheim unfassbar wichtig.“

Heftig oder? Wir hoffen der Beitrag hat dir gefallen!

Gerne darfst du uns jetzt auch noch auf Instagram unter @Cheatastisch besuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.